103. Hasenzwerge

 

 

103. Hasenzwerge (Polish) (HaZw)
Lièvres nains (Polish)

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ 20 Punkte
2.     Gewicht 10 Punkte
3.     Behaarung 20 Punkte
4.     Läufe und Stellung 15 Punkte
5.     siehe Bewertungsspiegel 15 Punkte
6.     siehe Bewertungsspiegel 15 Punkte
7.     Gesundheit und Pflege 5 Punkte
100 Punkte

    1.  Körperform und Typ

Der Hasentyp muss in Stellung und Proportionen gut zum Ausdruck kommen. Der Körper ist langgestreckt und schnittig; entscheidendes Typmerkmal ist die hohe Stellung, die einen Viertelkreis bildet. DerRücken ist fein gewölbt, die Lendenpartie abgerundet. Die Brust wird hoch getragen und ist wammenfrei. Die Bauchlinie läuft parallel mit der Rückenlinie. Die Blume von normaler Länge liegt straff am Körper an.

Der Kopf ist eiförmig mit leicht gebogenem Nasenrücken, sowie gut entwickelter Backen- und Schnauzpartie. Die Augen sind relativ groß, strahlend und zeigen das Temperament dieser Rasse. Die Ohren sind von feiner Struktur, oben gut abgerundet und werden aufrecht und zusammenstehend getragen. Ihre Länge gilt mit 6 cm als Ideal. Die Mindestlänge beträgt 5 cm, die Höchstlänge 7 cm.

     2.  Gewicht

Das Mindestgewicht beträgt 0,80 kg, das Normalgewicht 1,10 kg und das Höchstgewicht 1,50 Kg.

Gewichtsbewertung

Kg ab 0,80 ab 0,95 ab 1,10 ab 1,35 ab 1,45 bis 1,50 Höchstgewicht
Punkte 8 9 10 9 8

    3.   Behaarung

Die Behaarung ist eher kurz im Haar (18 bis 20 mm), dicht und weich. Die Begrannung soll fein, gleichmäßig ohne überstehende Haarspitzen sein.

    4.   Läufe und Stellung

Die Vorderläufe sind lang, feinsehnig und gerade. Die kurzen Zehen bewirken den sogenannten Katzentritt. Die Hinterläufe, die parallel zum Körper verlaufen sind kräftig. Vorderläufe, Brust, Kopf und Ohren bilden von der Seite gesehen eine vertikale Linie. Länge und Stellung der Vorderläufe bringen den richtigen Hasentyp zum Ausdruck. Bei der Bewertung ist der Polish in die richtige Stellung zu bringen.

    5.   Siehe Tabelle und Beschreibung der Ursprungsrassen

Zugelassen sind alle Farben und Zeichnungen der anerkannten Kaninchenrassen einschließlich jener Rassen mit Silberung und Abzeichen.

    6.   Siehe Tabelle und Beschreibung der Ursprungsrassen

 Farbenschlag           Pos.5  Pos.6
 Weiss R.A/Bl.A  Kopf und Ohren
(Beschreibung, siehe Pos. 1)
Farbe
 Farben Deckfarbe und Gleichmäßigkeit,
Schattierung, Perlung, usw.
Zwischen-u./o. Unterfarbe
Zeichnung Kopf- und Rumpfzeichnung Farbe
Silberung Silberung, Deckfarbe und Gleichmäßigkeit  Zischen-u./o. Unterfarbe
Abzeichnen Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Unterfarbe

     7.   Gesundheit und Pflege

Siehe allgemeine Bestimmungen.

    Leichte Fehler

Leichte Abweichungen vom Typ und Körperform. Zu kurzer Kopf. Schlecht abgerundete Ohren. Ohrenstruktur etwas zu dünn oder zu kräftig, schwach behaarte Ohren, leicht fehlerhafte Ohrenhaltung nach vorne oder nach hinten. Etwas spitze Schnauze.
Etwas zu lange oder zu kurze Behaarung. Leichte Abweichung von der verlangten vertikalen Linie der Stellung und den beschriebenen Läufen.
Sonst wie Allgemeine Fehler der Ursprungsrassen.

    Schwere Fehler

Starke Abweichungen vom Typ und Körperform. Schwere Abweichungen vom geforderten Kopf. Stark abweichende Ohrenhaltung; zu weit nach vorne, nach hinten oder zu breit getragene Ohren. Ohrenlänge unter 5 cm und über 7 cm.
Überlange oder Rex-ähnliche Behaarung. Schwere Abweichungen von der verlangten Stellung. Zu kurze und/oder zu grobe, starke Vorderläufe.
Sonst wie Allgemeine Fehler der Ursprungsrassen.