101. Fuchszwerge

 

101.      Fuchszwerge (FuZw)
Renard nain

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ

20 Punkte

2.     Gewicht

10 Punkte

3.     Behaarung

20 Punkte

4.     Kopf

15 Punkte

5.     Ohren

15 Punkte

6.     Farbe und Gleichmäßigkeit

15 Punkte

7.     Gesundheit und Pflege

5 Punkte

 

100 Punkte

 

1.    Körperform und Typ

Der Körper ist gedrungen, walzenförmig und vorne bis hinten gleich breit. Die Rückenlinie ist kurz und hinten gut abgerundet. Die kurzen Läufe sind feingliedrig. Die Blume ist klein und liegt fest am Körper an. Der Körper der Häsin weicht kaum von dem des Rammlers ab. Die Häsin ist völlig frei von jeglichem Wammenansatz. Bei dieser Rasse ist im Vergleich zum Hermelin zu berücksichtigen, dass der Gesamtrahmen bedingt durch das längere Haarkleid etwas größer erscheint.

 2.     Gewicht

Das Mindestgewicht beträgt 0,80 kg, das Normalgewicht 1,10 kg und das Höchstgewicht 1,50 Kg.

Gewichtsbewertung

Kg

 

ab 0,80

ab 0,95

ab 1,10

ab 1,35

ab 1,45 bis 1,50 Höchstgewicht

Punkte

 

8

9

10

9

8

 3.     Behaarung

Hier unterscheidet sich das Fuchszwergkaninchen von den anderen Zwergrassen. Die Behaarung ist 3,5 – 5 cm lang am ganzen Körper, einschließlich Bauchpartie. Die Begrannung soll kräftig und gleichmäßig entwickelt sein. Kopf, Ohren und Läufe weisen eine kurze und normale Behaarung auf.

 4.     Kopf

Im Verhältnis zur Kleinheit des Tieres ist der Kopf groß und tritt markant in Erscheinung. Er ist kurz und dick, Stirn- und Schnauzpartie sind breit (Stirnbreite beim Rammler in Augenhöhe etwa 5,5 cm, bei der Häsin ca. 5 cm). Der Kopf sitzt dicht am Rumpf. Die Augen sind groß und treten etwas hervor. Der Kopf der Häsin unterscheidet sich von dem des Rammlers nicht, ausgenommen die geringere Breite.

5.     Ohren

Die Ohren sind, der Zwergform entsprechend, recht kurz, sollen eng beisammenstehen und oben schön abgerundet sein. Als ideal gilt eine Ohrenlänge von ca 5,5 cm. Die Mindestlänge beträgt 4,5 cm, die Höchstlänge 7 cm.

 6.     Farbe und Gleichmäßigkeit

Anerkannt werden zunächst die Farbenschläge weiß und havannafarbig. Bei den weißen Fuchszwergen sind Rot- und Blauaugen zugelassen.

 7.     Gesundheit und Pflege

Siehe allgemeine Bestimmungen.

 Leichte Fehler

Allgemeine Formfehler. Nicht entsprechend ausgeprägte Kopfbildung. Unausgeglichene Haarlänge; etwas wolliges Haar; leichte Filzbildung. Anlagen zu Ohrbüscheln und Behangbildung. Unreine Deckfarbe, unreine Unterfarbe.

 Schwere Fehler

Allgemeine Formfehler. Sehr flattrige, dünne, offene Behaarung. Haarlänge unter 3,5 cm. Starke Filzbildung. Ausgeprägte Ohrbüschel oder Behangbildung. Weiße Abzeichen. Andere als die geforderte Augenfarbe, zweierlei oder farblose Krallen bei farbigen Tieren. Für die Beurteilung der Farbe gelten sinngemäß die Farbforderungen der Ausgangsrassen.