11. Champagne Silber

10 Champagne Silber

11.  Champagne Silber (ChS)
Argenté de Champagne

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ

20 Punkte

2.     Gewicht

10 Punkte

3.     Behaarung

20 Punkte

4.     Silberung, Farbe und Stich

15 Punkte

5.     Gleichmäßigkeit

15 Punkte

6.     Unterfarbe

15 Punkte

7.     Gesundheit und Pflege

5 Punkte

 

100 Punkte

 

1.     Körperform und Typ

Der Körper ist gedrungen, mit breiter Brust und vollem Becken. Der Rücken verläuft in leichter Wölbung, hinten gut abgerundet. Die Schultern sind breit und kräftig bemuskelt. Die Läufe sind kräftig, gerade und mittellang. Der Kopf ist gut ausgeprägt, rechteckförmig mit breiter Stirn und vollen Backen, dicht am Körper aufgesetzt. Die Ohren sind kräftig aufrecht stehend getragen, gut behaart, und in der Länge zum Körperbau passend. Die Häsinnen sollten möglichst wammenfrei sein, bei älteren Häsinnen ist eine kleine, gut geformte Wamme zugelassen.

2.     Gewicht

Das Mindestgewicht beträgt 3,50 Kg, das Normalgewicht 4,40 Kg, das Höchstgewicht 5,50 Kg

Gewichtsbewertung

Kg

ab 3,50

ab 3,80

ab 4,00

ab 4,40 bis 5,50 Höchstgewicht

Punkte

7

8

9

10

3.     Behaarung

Die Behaarung ist mittellang (30 – 34 mm), dicht, voll, mit viel Unterwolle, reichlich Deckhaaren und kräftigen Grannen.

4.     Silberung, Farbe und Stich

Die Silberung erstreckt sich über den ganzen Körper. Die Deckfarbe erscheint in bläulich weißer Silberung mit sichtlich ausgeprägten, schwarz gespitzten, kräftigen Grannenhaaren. Diese sind gleichmäßig verteilt, pro Quadratzentimeter etwa 5 Grannen, sie bilden den Stich.
Die Augen sind braun, die Krallen dunkelhornfarbig.

5.   Gleichmäßigkeit

Die Silberung muss am ganzen Körper gleichmäßig sein. Schnauze (Maske), Vorderfussglieder und Blume sind schwärzlich nuanciert. Die Hinterläufe dürfen auch dunkel nuanciert sein. Die Ohrenränder sind schwarz. Die Ohren sind weniger gesilbert. Der Bauch ist in der Farbe etwas matter.

6.  Unterfarbe

Die Unterfarbe ist am Grunde lichtblau, anschließend dunkelschieferblau mit einer gut sichtbaren schwärzlichen Abgrenzung unter der Decke. Bei älteren Tieren kann die Bauchunterfarbe etwas heller erscheinen.

7.  Gesundheit und Pflege

Siehe allgemeine Bestimmungen.

Leichte Fehler

Kleine Wamme bei den Häsinnen, leichte Abweichung in der Körperform. Ungleichmäßige Silberung, mangelhafter Stich, etwas helle Brust, dunkler Kopf, Ohren und Schnauze, über das Vorderfussglied hinaus ragende dunkle Läufe. Kleine ungesilberte Stellen an den Ohren, weiß durchsetzte Ohrenränder. Hellere oder mit weißen Haaren durchsetzte Unterfarbe.

Schwere Fehler

Größere Wamme. Zu helle fasst weiß erscheinende Decke ohne bläulichen Ton, ungesilberte Stellen. Fehlen eines Rassenmerkmales (Ohrenfarbe, Maske, Vorderläufe und Blume). Fehlen der schwarzen Stichhaare, fehlende Unterfarbe, gänzlich helle Brust, schwarze oder weiße Haarbüschel, helle Augenbrauen andere als braune Augenfarbe, pigmentlose Krallen.

Sonst wie allgemeine Bestimmungen.