88. Perlfeh

 

88.      Perlfeh (Pf)
Perlfée

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ

20 Punkte

2.     Gewicht

10 Punkte

3.     Behaarung

20 Punkte

4.     Deckfarbe und Perlung

15 Punkte

5.     Gleichmäßigkeit

15 Punkte

6.     Zwischen- und Unterfarbe

15 Punkte

7.     Gesundheit und Pflege

5 Punkte

 

100 Punkte

 

1.    Körperform und Typ

Der Körper ist leicht gedrungen mit feinen Gliedmaßen. Die Rückenlinie verläuft ebenmäßig und ist hinten gut abgerundet. Der Kopf ist kurz und sitzt dicht am Körper an. Die Ohren sind kräftig, fleischig und in der Länge zum Körper  passend. Die Häsin ist wammenfrei.

 2.     Gewicht

Das Mindestgewicht beträgt 2,00 kg, das Normalgewicht 2,50 kg und das Höchstgewicht 3,25 Kg.

Gewichtsbewertung

Kg

ab 2,00

ab 2,20

ab 2,30

ab 2,50 bis 3,25 Höchstgewicht

Punkte

7

8

9

10

 3.     Behaarung

Das Fell ist mittellang, sehr dicht und vollgriffig, kräftig begrannt. Die Ohren sind gut behaart.

 4.     Deckfarbe und Perlung

Die Deckfarbe ist blaugrau und in den Abtönungen hell, mittel und dunkel zugelassen. Die mittlere Abstufung ist vorzuziehen. Etwas heller sind Augenringe, Kinnbackeneinfassung, Brust und Läufe. Die Bauchfarbe ist hell bis hellgrau. Der Keil ist klein und bräunlich. Die Perlung besteht aus hellgrauen und dunkelgespitzten Grannenhaaren. Sie soll klar in Erscheinung treten. Die Augen sind blaugrau, die Krallen hornfarbig.

 5.     Gleichmäßigkeit

Die Deckfarbe und Perlung sind über den Rücken, Seiten, Flanken, Kopf, Ohren, Brust und obere Seite der Läufe und Blume gleichmäßig vorhanden.

 6.     Zwischen- und Unterfarbe

Die schmale Zwischenfarbe ist bräunlich, sie ist von Deck- und Unterfarbe nicht klar getrennt. Die Unterfarbe ist blaugrau und erfaßt etwa 2/3 der Haarlänge. Die Bauchfarbe ist ebenfalls blaugrau. Die Bauchunterfarbe muss bis in die Innenseiten der Hinterläufe reichen.

 7.     Gesundheit und Pflege

Siehe allgemeine Bestimmungen.

 Leichte Fehler

Wammenansatz. Stark von der mittleren Tönung abweichende Deckfarbe. Etwas grobe, fleckige Perlung. Helle Brust und Vorderläufe. Weiße Binden mit Unterfarbe. Etwas großer Keil. Leichter Rost, leicht mit weißen Haaren durchsetzte Decke. Schwache, verschwommene oder leicht durchsetzte Grund- und Zwischenfarbe. Fehlen der blaugrauen Bauchunterfarbe bei älteren Häsinnen.

 Schwere Fehler

Zu dunkle oder zu helle Deckfarbe. Zu grobe oder zu fleckige Perlung. Zu helle Brust oder Läufe. Weiße Binden, zu großer Keil, weißlicher Keil. Starker Rost. Stark mit weißen Haaren durchsetzte Decke. Fehlen der Zwischenfarbe. Fehlen der Bauchunterfarbe. Stark durchsetzte, unreine Unterfarbe. Andere als die vorgeschriebene Augen- bzw. Krallenfarbe. Wamme.

Sonst wie allgemeine Bestimmungen.