63. Satin Thüringer

 

63.      Satin-Thüringer (SaTh)
Satin-Chamois de Thuringue

Zu den Positionen 1 bis 4 siehe «Allgemeines über Einzelpositionen» auf Seite 163, für die Position 7 gelten die «Allgemeinen Bestimmungen».

 5.     Deckfarbe

Als Deckfarbe gilt die harmonische Verbindung der gelbrötlich braunen Deckfarbe mit dem dunkelbraunen Grannenhaar, das als rußartiger Schleier gleichmäßig auf der Decke liegt. Die Bauchfarbe ist dunkel (rußartig). Die Augen sind braun, die Krallen dunkelhornfarbig.

 6.     Abzeichen- und Unterfarbe

Die Maske, die nicht über die Höhe der Augen reichen soll, ist ohne scharfe Abgrenzung rußartig ausgeprägt und über dem Nasenrücken am dunkelsten. Ebenfalls ohne scharfe Abgrenzung sind die dunkel-rußartigen Ohren und Läufe. Die Augen sind dunkel umgrenzt, die Kinnbacken rußartig eingefasst. Über die Seiten und Hinterschenkel zieht sich ein breiter rußartiger Streifen, der umso besser ist, je kräftiger er hervortritt.
Die Unterfarbe ist auf dem Rücken kräftig gelbrot und reicht bis zum Haarboden. An den dunkelfarbigen Körperstellen ist die Unterfarbe cremefarbig.

 Leichte Fehler

Allgemeine Form- und Fellfehler. Wenig Seidenglanz. Leichte Durchsetzung der Deckfarbe mit weißen Haaren, helle Blumenspitze. Unklare verwaschene Abzeichen, etwas dunkler Kopf. Schmale oder unreine, leicht durchsetzte Unterfarbe, graublaue Unterfarbe an den dunkelfarbigen Körperstellen.

 Schwere Fehler

Allgemeine Form- und Fellfehler. Gänzlich dunkler Kopf, starke Durchsetzung mit weißen Haaren, sichtbare weiße Flecken in der Deckfarbe. Fehlender Rußanflug auf dem Rücken, andere als braune Augen, zweierlei oder farblose Krallen. Kein Seidenglanz. Fehlende Abzeichen, blaue Unterfarbe auf dem Rücken, stark durchsetzte Unterfarbe.