36. Rex – Chin

38 Rex chinchilla

36.  Rex – Chin (RexCh)
Rex Chinchilla

 

 

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ

20 Punkte

2.     Gewicht

10 Punkte

3.     Behaarung

20 Punkte

4.     Haarstruktur

15 Punkte

5.     Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

15 Punkte

6.     Zwischenfarbe und Unterfarbe

15 Punkte

7.     Gesundheit und Pflege

5 Punkte

 

100 Punkte

 

Zu den Positionen 1, 3 + 4 sind die Forderungen an den Rextyp maßgebend, für die Position 7 gelten die «Allgemeinen Bestimmungen».

2.     Gewicht

Das Mindestgewicht beträgt 2,50 kg, das Normalgewicht 3,40 kg und das Höchstgewicht 4,75 Kg.

Gewichtsbewertung

Kg

ab 2,50

ab 2,80

ab 3,00

ab 3,40 bis 4,75 Höchstgewicht

Punkte

7

8

9

10

5.     Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

Die Deckfarbe ist ein lichtes Aschgrau in mittlerer bis dunkler, bläulicher Tönung. Die Schattierung tritt jedoch nicht flockig, sondern als dunkler Schleier über der Decke in Erscheinung. An den Flanken soll die Deckfarbe möglichst weit nach unten reichen. Kopf, Brust und Läufe sollen der Gesamtfarbe entsprechen. Die Kinnbacken- und die Augeneinfassung dürfen heller sein. Die Ohrenränder sind schwarz gesäumt. Der möglichst kleine Keil ist grauweiß. Die Unterseite der Blume ist weiß, ihre Oberseite schwarz und mit grauweißen Haaren gesprenkelt. Die Bauchdeckfarbe ist weiß. Die Augen sind dunkelbraun, die Krallen schwarzbraun.

6.     Zwischenfarbe und Unterfarbe

Die Zwischenfarbe ist weiß. Sie erfaßt, von der Deck- und Unterfarbe scharf abgegrenzt, etwa 1/4 der Haarlänge.
Die Unterfarbe, die etwa 2/3 der Haarlänge erfaßt, ist dunkelblau und muß auch am Bauch vorhanden sein. Bei älteren Häsinnen verblaßt häufig die blaue Bauchunterfarbe, doch muß sie wenigstens in der Schoßpartie in Erscheinung treten.

Leichte Fehler

Wie beim Rextyp. Ferner:
Helle Brust und Vorderläufe, Binden, etwas helle Seiten und Flanken. Bräunlicher Anflug an Kopf und Ohren. Großer Keil. Schwache Ohrenränder. Schmale oder verschwommene Zwischenfarbe. Unreine, durchsetzte, helle Unterfarbe, weiße, helle oder bräunliche Unterfarbe in der Vorderpartie und am Bauch. Leichter Rostanflug.

Schwere Fehler

Wie beim Rextyp. Ferner:
Starker bräunlicher Ton (Rost) in der Deckfarbe. Zu großer Keil. Gänzlich helle Brust und Vorderläufe. Völlig ungleichmäßige oder silberige Schattierung. Starker Rost. Fehlen der Zwischenfarbe. Gänzliches Fehlen der Bauchunterfarbe, auch in der Hinterpartie des Bauches. Fehlen der Sprenkelung an Blumenoberseite. Andere als die vorgeschriebene Augen- bzw. Krallenfarbe.