Kurzhaarrassen

 

Rex – Kaninchen (Rex)

Allgemeines über Einzelpositionen

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ 20 Punkte
2.     Gewicht 10 Punkte
3.     Behaarung 20 Punkte
4.     Haarstruktur 15 Punkte
5.     siehe die einzelnen Rexrassen 15 Punkte
6.     siehe die einzelnen Rexrassen 15 Punkte
7.     Gesundheit und Pflege 5 Punkte
100 Punkte

1.  Körperform und Typ

Die an die Körperform zu stellenden Anforderungen gelten bei allen Rexrassen dem Rextyp. Er entspricht dem Urtyp des Castor-Rex. Bei der Bewertung der Körpermerkmale ist zu berücksichtigen, daß diese, bedingt durch das kurze Haar, schärfer in Erscheinung treten als bei den Normalhaarrassen.

Der Körper ist leicht gestreckt, Vorder- und Hinterpartie sind möglichst gleichmäßig breit und ausgeglichen. Die Rückenlinie verläuft ebenmäßig mit gut abgerundeter Hinterpartie. Die Läufe sind gerade, mittellang und kräftig. Der Hals tritt kaum sichtbar in Erscheinung. Der Kopf ist etwas schnittiger als bei den meisten Normalhaarrassen, doch sind Stirn und Schnauze breit, die Backen kräftig entwickelt. Die Ohren werden straff aufrecht getragen; sie sind kräftig und fleischig. In der Länge und Breite müssen sie der Körperform entsprechen, doch erscheinen sie wegen des kurzen Fellhaares etwas länger als bei den entsprechenden Normalhaarrassen. Die Blume wird anliegend und aufrecht getragen. Der Körperbau der Häsin ist etwas feiner als der des Rammlers und wammenfrei. Bei den älteren Häsinnen aller Rexrassen, ist eine kleine, gut geformte Wamme zulässig.

2.     Gewicht

a.     35 Rex-Castor,  36 Rex-Chin, 37 Rex-Blau, 38 Rex-Schwarz, 39 Rex-Havanna, 40 Rex-Gelb, 41 Rex-Dalmatiner,
42 Rex-DreifarbenSchecken,  43 Rex-Weiss,  44 Rex-Blaugrau, 45 Rex-Rhön, 46 Rex-Japaner, 47 Rex-Mauve

Gewichtsbewertung

Kg ab 2,50 ab 2,80 ab 3,00 ab 3,40 bis 4,75 Höchstgewicht
Punkte 7 8 9 10

b.     48 Rex-Pastel, 49 Rex-Feh, 50 Rex-Loh, 51 Rex-Lux, 52 Rex-Marder, 53 Rex-Russen, 54 Rex-Holländer

Gewichtsbewertung

Kg ab 2,30 ab 2,50 ab 2,70 ab 3,00 bis 4,50 Höchstgewicht
Punkte 7 8 9 10

3.     Behaarung

Die folgenden Bestimmungen für die Behaarung gelten für alle Rexrassen.
Die Behaarung ist sehr dicht und besitzt ein auf dem Haarboden fast senkrecht stehendes Fellhaar, das auf der Rückenmitte eine Länge von 17 bis 20 mm haben muß. Die Haare müssen eine genügende Stabilität aufweisen. Wenn man mit der flachen Hand gegen den Strich über das Fell streicht, sollen sie fast senkrecht stehen bleiben oder nur langsam in ihre Ausgangslage zurücksinken. Bleiben die Haare nach dem Streichen gegen den Strich liegen, so ist dies ein Anzeichen von zu dünnem Fell. Die Ohren sind gut behaart.

4.     Haarstruktur

Die einzelnen Haare dürfen weder wellig sein noch Locken bilden. Die feinen nicht gekrümmten Grannenhaare sollen mit dem Unterhaar in gleicher Höhe abschneiden. Die Grannenspitzen dürfen aus dem Wollflaum höchstens 1 mm herausragen. Der Nackenkeil sei möglichst klein und lockenfrei. Doch werden sich wellige Haare im Nackenkeil und am Bauch (Geschlechtspartie + Nabelgegend) nicht vermeiden lassen. Je glatter die Nackenpartie, desto besser die Haarstruktur auch der übrigen Körperpartien und desto wertvoller das Fell.

Positionen 5 und 6

Sie sind bei allen Rexrassen verschieden und werden daher bei diesen nachfolgend gesondert aufgeführt. Der Farbe und Zeichnung werden im Allgemeinen die Bestimmungen der normalhaarigen Ausgangsrassen zugrunde gelegt.
Die folgenden leichten und schweren Fehler gelten für alle Rexrassen. Zusätzliche Fehler sind bei den einzelnen Rexrassen zu ersehen.

7.     Gesundheit und Pflege

Siehe allgemeine Bestimmungen.

Leichte Fehler

Kleine Wamme. Leichte Wirbel- und Lockenbildung in der Decke (ausgenommen Keil und Bauch); leicht überstehende Grannen; etwas dünnes und weiches Haar; wenig respektiv schwach ausgeprägte Spürhaare.

Schwere Fehler

Große Wamme sowie Bein- und  Bauchwamme.  Zu kurzes oder zu langes Haar; sehr lange Begrannung; starke Wirbel- oder Lockenbildung in der Decke; fehlen der Spürhaare.

Sonst wie allgemeine Bestimmungen.

 

Klein – Rex (KRex)

Allgemeines über Einzelpositionen

Bewertungsskala

1.     Körperform und Typ 20 Punkte
2.     Gewicht 10 Punkte
3.     Behaarung 20 Punkte
4.     Haarstruktur 15 Punkte
5.     siehe die einzelnen Rexrassen 15 Punkte
6.     siehe die einzelnen Rexrassen 15 Punkte
7.     Gesundheit und Pflege 5 Punkte
100 Punkte

1. Körperform und Typ

Der Körper ist leicht gedrungen, Vorder- und Hinterpartie sind möglichst gleichmäßig breit und ausgeglichen. Die Rückenlinie verläuft ebenmäßig mit gut abgerundeter Hinterpartie. Die Vorderläufe sind gerade, mittellang und kräftig. Der Hals tritt kaum sichtbar in Erscheinung. Der Kopf soll breit und massiv sein, dem Klein – Rex entsprechend. Er soll über eine breite Nasen- und Stirnpartie sowie gut ausgeprägte Backen verfügen.. Die Ohren sind fleischig, gut behaart und ideal 8 bis 9 cm lang. Die Blume wird anliegend und aufrecht getragen.

2. Gewicht

Das Mindestgewicht beträgt 1,70 kg, das Normalgewicht 2,00 kg und das Höchstgewicht 2,75 Kg.

Gewichtsbewertung

Kg ab 1,70 ab 1,80 ab 1,90 ab 2,00 bis 2,75 Höchstgewicht
Punkte 7 8 9 10

 

Zu den Positionen 3,4,5,6 und 7 gelten dieselben Anforderungen wie bei den Rexkaninchen mit Ausnahme Position 5, für Klein – Rex weiß,  gilt die Beschreibung für Kopf und Ohren wie in Position 1 Körperform und Typ angegeben.

Leichte Fehler

Wammenansatz, runder untypischer Kopf (Katzenkopf), schwache Kopfbildung, spitze Schnauze.

Sonst wie allgemeine Bestimmungen bei Rexkaninchen.

Schwere Fehler

Wamme.

Sonst wie allgemeine Bestimmungen bei Rexkaninchen.